Webdesign
© by Thomas Lehn
(Dialysepatient seit 1970)
www.thomas-lehn.de
last update: 30.01.2020

 

44 Jahre Dialyse
in Bilder

vergrößern

vergrößern

Statistik, erstellt von QUASI Niere: Dialyseversorgung 2004 in Deutschland: nur 0,7% der Dialysepatienten machen Heim-Hämodialyse
(hat sich leider bis heute kaum geändert)

meine Frau Beate unterstützt mich seit 1983 bei der Heim-Hämodialyse

Notfallanweisung FMC 4008)
(zur Verfügung gestellt von Alfred Dirksen)

Dialyse zu Hause
(Einführung in die Heim-Hämodialyse
mit FMC 4008 H
von Alfred Dirksen)

Leitlinien u. Standarts

LINK- Sammlung

 

Vorstandsmitglied im Bundesverband Niere e. V.
(Koordinator für Heim-Hämodialyse und Dialysezugang)

Mitglied bei HDP e.V.
HEIM DIALYSE PATIENTEN e.V.

 

Bitte beachten Sie folgendes:


Alle Fotografien dieser Webseiten unterliegen dem Copyright und sind nach Urheberrechtsgesetz geschützt. Jede Art der Verwendung bedarf meiner schriftlichen Zustimmung.

 


Für mich ist die Heim-Hämodialyse das beste Nierenersatzverfahren

Heim-Hämodialyse - Unabhängigkeit und Verantwortung für sich und der Erkrankung übernehmen

| über mich| impressum | feedback | guestbook | home |  

 

„Mit Eigenverantwortung den besten Weg zu bestreiten, um eine schonende, effektive, nachhaltige und möglichst der eigenen Nieren similare Dialysebehandlung zu erlangen mit der Einhaltung hygienischer Maßnahmen, ist mein größtes Motiv, die Dialyse im häuslichen Umfeld zu betreiben!“

Thomas Lehn, Verfechter der Heimdialyse und Dialysepatient seit 1970)

Welcome to my Life.............

fast 50 Jahre Hämodialyse -
davon 37 Jahre Heim-Hämodialyse

Mit meiner Webseite möchte ich Sie über meine Heim-Hämodialysebehandlung informieren und Ihnen darstellen, dass man mit diesem Dialyseverfahren ein fast normales Leben führen kann.

Ich bin mir fast sicher, dass ich ohne die Heim-Hämodialyse meine Gesundheit nach 46 Jahren ununterbrochener Dialyse nicht so stabil wäre.
Warum das so ist, und wie ich mit dieser Nierenersatztherapie zurecht komme, will ich hier auf dieser Seite erzählen.

Dieses Nierenersatzverfahren machen leider nur 0,8% aller Hämodialysepatienten. Das ist meiner Meinung zu wenig. Die Heim-Hämodialyse ist gerade für jüngere Dialysepatienten, die berufstätig sind oder unabhängig von den Dialysezeiten in der Dialysepraxis sein wollen, DAS BESTE DIALYSEVERFAHREN, weil man weiterhin im Beruf bleiben kann oder seine Freizeit selbst gestalten kann.

Ich will Ihnen die Vorteile und natürlich auch die Nachteile der Heimdialyse auf meiner Webseite darlegen.

Heimdialyse 2000

Heimdialyse 2006

Heimdialyse 2008

Heimdialyse 2010

Haare schneiden während der Heim-Hämodialyse!

Voraussetzungen, um die Heimdialyse zu Hause durchführen zu können

  • der Betroffene soll selbstbewusst sein und die Dialysezeit konsequent einhalten
  • der Betroffene muss gesundheitlich und psychisch stabil sein
  • der Betroffene muss die Hygienestandards für die Heimdialyse einhalten
  • der Betroffene muss mit seinem Dialysepartner/in die Steuerung/ Funktionen der Heimdialyse erlernen (2-3 Monate)
  • der Betroffene muss einen gut funktionierenden Dialysezugang ( A/V Shunt) haben
  • der Betroffene soll möglichst seinen Shunt selbst punktieren können oder der Partner lernt das Punktieren
  • beim Betroffenen soll während der Dialyse keine Komplikation zu erwarten sein
  • der Betroffene benötigt eine(n) ausgebildete(n) Dialysepartner/in (bei täglicher Dialyse nicht notwendig)
  • der Betroffene benötigt möglichst einen separaten Raum für die Dialyse mit Strom- und Wasseranschluss
  • der Betroffene benötigt eine Lagermöglichkeit für Dialysematerial
  • der Betroffene benötigt eine Arzt- und Techniker- Rufbereitschaft für den Notfall
  • einige Vorteile der Hämo-Heimdialyse

  • Mehr Freizeit
  • Unabhängigkeit
  • Ausübung des Berufs möglich, trotz Dialyse
  • Vertraute Umgebung - keine Krankenhausatmosphäre
  • Mehr Sicherheit durch Eigenverantwortung
  • Flexiblere Dialysezeiten
  • Weniger Shuntprobleme
  • Mehr Lebensqualität
  • Keine Fahrtkosten
  • Nicht so strenge Diät
  • weniger Komplikationen an der Dialyse
  • Weniger stationäre Aufenthalte, da es einem gesundheitlich besser geht
  • keine Krankenhauskeime, weil die Dialyse zu Hause das Risiko der Übertragung von Infektionskrankheiten minimiert
  • höhere Lebenserwartung
  • kostengünstiger als Praxisdialyse für den Arzt
  • nicht nur Vorteile gegenüber der Zentrumsdialyse, sondern auch Nachteile

  • weniger Kontakt zu anderen Dialysepatienten
  • weniger Kontakt zum betreuenden Arzt und Pflegepersonal
  • bei Problemen auf sich selbst angewiesen und nur Rufbereitschaft des Arztes und des Technikers
  • auf einen Dialysepartner angewiesen ( es sei denn, man entscheidet sich für die partnerlose Heim-Hämodialyse)
  • Freizeit des Partners ist durch die Dialyse zu Hause begrenzt
  • Entfaltungsmöglichkeiten sind für den Partner eingeschränkt
  • höherer Strom- und Wasserverbrauch, höhere Müllgebühren
  • ein Zimmer für die Dialyse, daher mehr Wohnungsbedarf
  •  

    meine Autoren-Webseite

    meine Dialyseshunt-Webseite

    N E U - auf meiner Heimdialyse Webseite:

    Eigene Veröffentlichungen, eigene Fotos und recherchierte Daten unterliegen dem Urheberrecht. Weitergabe oder sonstige Nutzung (ausschließlich der eigenen Weiterbildung) erfordert eine Erlaubnis des Autors.

    Dialyse im Wohnmobil

    Alle meine fachlichen Inhalte habe ich mit größter Sorgfalt recherchiert und erstellt. Dennoch kann ich für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität keine Gewähr übernehmen und schließe Haftung für Schäden, die durch meine Informationen aus dem Inhalt dieser Webseiten zustande kommen, grundsätzlich aus. Ich bin selbst langjähriger Dialysepatient und meine Darstellungen können eine ärztliche Beratung und Untersuchung nicht ersetzen! Thomas Lehn

     

     
       

       © 2009 2020 by Thomas Lehn •   Thomas.Lehn@online.de