meine Buch Empfehlungen - von Dialysepatienten für Dialysepatienten
Buchtitel Author Inhalt

Joachim Reiche
und
Mario Lippold

zwei Hämodialysepatienten wandern für Dialyse und Organspende auf dem Goetheweg von München nach Venedig.

Marion Petznik

Was bedeutet es ein Leben lang krank zu sein? Welche Wege führen aus dieser Krise? Wie kann ich mir trotz dieser Beeinträchtigung meine Träume und Wünsche erfüllen?
Mitten in ihrem Leben zieht Marion Petznik in diesem Buch ihr Resümee.

Alfred Börgerding

Nöte und Notwendigkeiten können das Leben von Dialysepatient(inn)en deprimieren oder lähmen. Doch kann die Krankheit auch Kräfte aktivieren und freisetzen; Alfred Börgerding ist dies gelungen. Fast ein viertel Jahrhundert führt er mit der Nierenersatztherapie ein zwar schwieriges, doch aktives, sinnerfülltes Leben. Er beschreibt es in seinem Erinnerungsbuch: Die Tröstlichkeiten sind stärker als die Traurigkeiten.

1998, 152 Seiten, ISBN 3-933151-23-6, Preis: 10,- Euro

Thomas Lehn

„Ein harter Weg, der Anerkennung verdient und zum Nachdenken anregt.“Nach vierzig Jahren Hämodialyse versucht Thomas Lehn in seinem Buch dem Leser sein besonderes Leben mit dem Handicap der lebensnotwendigen Blutwäsche (Dialyse) zu vermitteln. Durch seine „journals & stories“, die er in Patientenzeitschriften veröffentlicht hat, zeigt er für den Leser verständlich, wie man als Dialysepatient mit seiner Erkrankung umzugehen hat, um gut und lange zu überleben.